01
Apr
12

Hasenkostüme für Münchner Taxifahrer zu Ostern verpflichtend

München/Ostermünchen: Mit einer ungewöhnlichen Aktion verabschiedet sich die langjährige Chefin des Münchner Fremdenverkehrsamtes. Zu Ostern sind alle Taxifahrerinnen und Taxifahrer zum Tragen von Hasenkostümen verpflichtet. Das Fremdenverkehrsamt erhofft sich mit dieser Aktion internationales Medieninteresse.

Als wäre der Dienst während der Osterfeiertage nicht schon anstrengend genug. Jetzt dürfen sich die Münchner Taxler auch noch zum Affen, beziehungsweise Hasen machen. Wer in der Zeit von Ostersonntag 4:00 Uhr bis Ostermontag 22:00 Uhr ohne Dienst-Kostüm am Steuer eines Taxis angetroffen wird muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Ein Ordnungsgeld von bis zu 500 Eiern ist im Gespräch.

Mit dieser Aktion will das Fremdenverkehrsamt München rechtzeitig vor der Hauptreisezeit Touristen auf die Landeshauptstadt aufmerksam machen. „Wir sind nicht nur Oktoberfest- und Olympiastadt. Wir sind auch Weltstadt mit Herz“, erklärte ein Amts-Sprecher. Mit der Osteraktion will München ein Stück von seinem Ruf als Party-, Wiesn- und Starkbierhochburg weg. „Wir haben auch was für Familien mit Kindern zu bieten.“

Das Münchner Taxigewerbe lief gegen die Aktion Sturm. „Unsere Fahrer sind Profis, keine Clowns“ war in der aktuellen Ausgabe der IsarFunk News zu lesen. Auch die katholische Kirche sprang den Taxlern zur Seite. „Das vermittelt ein völlig falsches Bild von österlicher Festlichkeit. Nicht das heidnische Symbol des Osterhasen sollte im Vordergrund stehen, sondern Leiden und Auferstehung Christi“, ließ die Kirche verlautbaren. Aller Protest half nichts. Ein am Freitag im Landtag verabschiedetes Gesetz ebnet den Weg für die Oster-Aktion. Ein weiterer Plan, dass die Taxler auch Schokoladen-Eier für ihre Fahrgäste im Taxi verstecken müssen, wurde allerdings verworfen, da die Eier bei schönem Wetter schmelzen könnten.

Die Taxifahrerinnen und Fahrer, die in der betreffenden Zeit Fahrgäste befördern wollen, werden deshalb gebeten ihre Kostüme bis spätestens Gründonnerstag bei den jeweiligen Taxizentralen abzuholen. Für jedes Kostüm ist eine Kaution von 25,00 Euro in bar zu hinterlegen, die allerdings bei Rückgabe wieder erstattet wird. Ersatzkostüme gibt es an den Feiertagen auf den Polizeidienststellen im Stadtgebiet. Da die Polizei auch für die Überwachung der Aktion zuständig ist, können die Beamten vor Ort säumige Fahrer direkt auf der Wache einkleiden. Unbekannt ist, was der Osterhase von der plötzlichen Konkurrenz hält.

Advertisements

0 Responses to “Hasenkostüme für Münchner Taxifahrer zu Ostern verpflichtend”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 16 Followern an

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: