06
Mrz
12

An den Falschen geraten

Mit Jaime Fernando hat sich Frankie R. wohl das falsche Opfer ausgesucht. Der 20-jährige Frankie und sein flüchtiger Komplize dachten mit dem 57 Jahre alten Taxifahrer leichtes Spiel zu haben. Mit einer Pistole bedrohte er den Taxifahrer und wollte damit die Herausgabe des Taxis erpressen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen versetzte ihm R. mit seiner Waffe einen Hieb auf den Kopf.

Das gewünschte Ergebnis blieb allerdings aus. Fernando überließ ihm den Wagen nicht, setzte sich zur Wehr, nachdem er über Funk Kollegen zu Hilfe gerufen hatte. Als wenig später die Polizei am Tatort eintraf, fanden sie jede Menge geparkter Taxis vor. In deren Mitte saß der durchnässte aber unverletzte Frankie R. im Schnee, umringt von Taxifahrern.

Die Polizei verhaftete R. umgehend und Fernandos Platzwunde am Kopf wurde behandelt. Die amerikanische Presse ist mit Tätern weniger rücksichtsvoll, als die deutschen Kollegen: In der Sonntags-Ausgabe der The Eagle Tribune – New Hampshire East wird nicht nur der volle Nachname des Täters genannt, sondern auch seine Adresse. 

Advertisements

0 Responses to “An den Falschen geraten”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 16 Followern an

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: