01
Feb
12

Betrüger verderben Traumurlaub

Zwei Jahre hatte ein Ehepaar aus Bonn auf ihren Indien-Traumurlaub gespart, um dann einem betrügerischen Taxifahrer und einem Reiseveranstalter den Urlaub verderben zu lassen. Kai und Shirin Trostrum hatten am 5. Januar vom Flughafen Neu-Delhi extra ein Prepaid-Taxi genommen. Hier erwirbt man vorher am Schalter einen Coupon, den man am Fahrtende unterschrieben an den Fahrer gibt. Mit dem Coupon kommt der Fahrer zu seinem Geld. So möchte man in Indien Umwege oder Fahrpreis-Überforderungen vermeiden. Das deutsche Paar wollte seine nachgeholten Flitterwochen stressfrei genießen.

In diesem Falle funktionierte der Schutzmechanismus aber nicht. Der Fahrer erklärte dem verdutzten Ehepaar, dass wegen Nebels alle Zugverbindungen gestrichen wurden und deshalb in ganz Neu-Delhi kein Zimmer zu bekommen sei. Auch das von Deutschland aus reservierte Zimmer sei mit Sicherheit nicht mehr verfügbar. Er hatte aber eine Lösung parat: er könne sie zu einem Reiseveranstalter bringen, der ihnen mit Sicherheit weiterhelfen kann.

Beim Reiseveranstalter angekommen wurde ihnen ein komplett neues Tour-Programm angeboten. Als das Paar erklärte, sie bräuchten jetzt nur ein Zimmer mit einem Bett, damit sie schlafen können, wurde der Reiseveranstalter ungemütlich. Er setzte die Trostrums unter Druck, bis sie schließlich unterschrieben. Nach der Unterschrift wurde auch gleich eine Vermittlungsprovision von umgerechnet 183,00 Euro fällig. Einige Stunden später fand sich das deutsche Ehepaar nicht in einem Hotelzimmer in Neu-Delhi, sondern im 407 Kilometer entfernten Pushkar wieder.

Nachdem das traumatisierte Paar seine Rückreise mit dem Bus von Pushkar über Jaipur nach Neu-Delhi selbst organisiert hatte, erstatten sie nach Absprache mit der deutschen Botschaft Anzeige. Die örtliche Polizei verhaftete zuerst den Reiseveranstalter, nachdem sich herausgestellt hatte, dass dieser sein Geschäft ohne Lizenz betrieb. Auch der Taxifahrer ging den Polizisten ins Netz. Es stellte sich heraus, dass dieser 1994 schon einmal wegen ähnlicher Verfehlungen im Gefängnis saß.

Kai und Shirin Trostrum bekamen ihr Geld erstattet. Die Urlaubsfreude wollte sich trotzdem nicht mehr so recht einstellen. Aus ihren Flitterwochen war ein Albtraum geworden. Der betrügerische Reiseveranstalter firmierte übrigens als „India Adventure Tour“. Und ein Abenteuer haben die Bonner bestimmt erlebt.

Advertisements

0 Responses to “Betrüger verderben Traumurlaub”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 16 Followern an

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: